Caro Sodar, Mia Grieg, Sitala Helki und Karo Steinn auf der Buch Berlin

Donnerstag, 26. November 2015

Berlin, ich bin auf dem Weg

Nur noch ein paar Stunden und dann geht es nach Berlin.
Ich freue mich schon sehr auf die Messe und hoffe, einige Leser, Mitautoren und Freunde dort zu treffen.
Mittlerweile habe ich sogar einen kleinen Plan, was ich an dem Wochenende unternehmen möchte. Natürlich steht die Messe im Vordergrund.
Also kommt vorbei! Ihr findet mich am Stand vom Main-Verlag/HSN/Kuschelgang.
Dort können wir mehr oder weniger über alles Quatschen, was euch interessiert ... neue Projekte, alte Leidenschaften, über Geschichten, Charaktere und Pläne für 2016.

Mein Köfferchen ist klein, denn ich fahre mit dem Bus, aber ein paar Bücher bringe ich mit. Sollte jemand ein besonders Interesse an meinen Büchern haben, dann gebt mir kurz Bescheid.
Ansonsten habe ich auch noch ein paar Goodies dabei, die ich euch ebenfalls signieren kann.

Am großen Leser/Autoren/Freunde- Essen am Samstag nehme ich natürlich auch teil und auf das diesjährige Gruppenfoto bin ich schon jetzt gespannt. 
Wir sehen uns in Berlin oder danach wieder hier auf dem blog, denn dann fängt der Weihnachtskalender an, den ich zusammen mit ein paar großartigen Autorenkollegen für euch gestaltet habe.

Mittwoch, 25. November 2015

Kurzgeschichten zu Weihnachten

Das Cover hat Caro Sodar gestaltet
In diesem Jahr habe ich es zum ersten Mal gewagt. Ich habe zwei meiner weihnachtlichen Kurzgeschichten in ein kleines ebook gepresst und in den Verkauf geschickt.
"Von Männern und Weihnachten" heißt das Buch, in dem sich die beiden,  eher skurrille Geschichte befinden.
Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an den Internetshop "Schwängelbells" und an einen Michael, der von der Dekorationswut seines Freundes vollkommen überrascht und überfordert war. Die Story war Teil der Winteranthologie des FWZ- Verlages. Die meisten Leser und Autoren kennen die bittere Geschichte rund um den Verlag. Im Grunde will ich gar nicht mehr darüber nachdenken. Vermutlich zahlen sehr viele Autoren irgendwann ein gewisses Lehrgeld. Trotzdem ist es mir ein besonderes Vergnügen, die Geschichte nun selbst noch einmal herauszubringen.
Und dann ist da noch Sandy, der nach einem langen Tag auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Sofa einschlägt und von einer kleinen Maus geweckt wird. Sie bzw. er behauptet, dass es jetzt Zeit für einen Prinzen wird.
Mein vermutlich allererster Ausflug in den Fantasybereich. Okay, es ist wohl eher ein Märchen, mit einem großen Portion Weihnachtsfluff.
Diese Geschichte ist weiterhin Bestandteil der Anthologie "Von Nikoläusen und Niko-Mäusen" der HomoSchmuddelNudeln.
Wenn euch also weihnachtlich zumute sein sollte und ihr ein paar "verrückte" Männer kennenlernen wollt, dann lege ich euch meine kleines Buch ans Herz.
Diesmal könnt ihr es in allen gängigen Shops käuflich erwerben, aber mein Link führt wie gewöhnlich zu Amazon.
Von Männern und Weihnachten 



Freitag, 20. November 2015

Auf zur Lesung...


 ... mit Thomas Mohr. 

Ich bin ja auch immer wieder gern Zuhörer. Leider gibt es bei mir in der Nähe nicht oft Lesungen, die mich interessieren.
Da muss ich natürlich die Chancen nutzen, die sich bieten, auch wenn ich dafür 45 Minuten mit dem Auto fahren muss. Aus diesem Grund und natürlich auch, weil ich das Buch bereits seit der LBM in meinem Schrank stehen habe, konnte ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, nach Magdeburg zu fahren.
Der Lesben- und Schwulenverband Sachsen-Anhalt hat zu einer Lesung mit Thomas Mohr aus seinem Buch "Die Schützen" eingeladen.


Ich war neugierig und natürlich wollte ich auch eine Signatur für mein Buch, das ich bereits am Vormittag in die Tasche gesteckt hatte. Nicht, dass ich es am Ende noch zu Hause vergessen hätte.

Ich habe euch schon oft über Lesungen berichtet, sowohl über eigene, als auch über andere Autoren. Es ist immer wieder interessant für mich und das nicht nur, weil man einen ganz besonderen Einblick in ein Buch bekommt, sondern auch weil die Atmosphäre jedes Mal ein bisschen anders ist.
Jeder Autor, der schon selbst gelesen hat, weiß, dass man im Grunde nie vorhersagen kann, wie viele Gäste kommen. Heute platzt der Saal aus allen Nähten und morgen sind nur zwei oder drei Leute da. Eigentlich ist es verdammt schade, aber gleichzeitig ist es auch schön, zumindest nicht schlimm.
Du bist noch näher dran und es können sich durchaus schöne, spannende und inspirierende Unterhaltungen entwickeln.
Es war eine kleine Runde, aber es hat großen Spaß gemacht.

Thomas Mohr ist ein überaus symphatischer und charismatischer Autor und seine Art zu Lesen zog mich von der ersten Minute an in den Bann.
Die Geschichte ist wunderbar, sanft, eindringlich und mit ganz tollen Bildern beschrieben. Ich bewundere aus tiefsten Herzen die Verbindung von verschiedenen Zeitzonen, zwei Geschichten, die parallel in zwei Welten stattfindet und am Ende eine berührende Verbindung finden.
Bisher stand das Buch in meinem Schrank, jetzt gehört es zu meinen Lesehighlights des Jahres.
Es war ein toller Abend, an dem ich neue Kontakte knüpfen konnte und mich großartig unterhalten gefühlt habe.
Ich liebe Lesungen und kann es jedem echt empfehlen. Gönnt euch einen Abend mit einem Autor.
Und wenn man dann noch so eine schöne Widmung bekommt ... Vielleicht klingt es ein bisschen seltsam, aber ich bin immer ganz angetan, wenn Autoren, die sich durchaus zurecht auf einem ganz anderen Level befinden als ich, ebenfalls ein Happy End mögen. Das gibt mir echt einen richtigen Motivationsschub.

Also nutzt die graue und dunkle Jahreszeit und lasst euch von schönen Lesungen einfangen.
Natürlich gebe ich obendrein für dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung!

(das Bildmaterial, abgesehen vom Buch und der Signatur gehört dem LSVD-Sachsen Anhalt)

Montag, 16. November 2015

Es weihnachtet sehr...

Bevor ich schon wieder einen Post mit der Feststellung beginne, dass die Zeit wie verrückt rast, schreibe ich einfach, dass es nicht mehr lang bis Weihnachten ist.
Caro Sodar, Mia Grieg, France Carol, Sissi Kaipurgay und ich haben an einem kleinen Adventskalender gebastelt, der euch die Vorweihnachtszeit hoffentlich versüßt.
Es wird eine Mischung aus Geschichten und Geschenken geben, die ihr auf unseren blogs bzw. bei bookrix finden werdet.
Natürlich gibt es auch immer wieder eine Zusammenfassung der Reihenfolge, damit ihr nichts verpasst. 
Wir hoffen, unsere Ideen werden Euch gefallen.
Am ersten Dezember geht es los (was ja irgendwie logisch ist) und zwar hier bei mir.
Falls ihr schon vorher Lust habt, euch bei den anderen umzuschauen, hinterlasse ich gleich mal die entsprechenden Links:

Zu Caro Sodars Seite geht es HIER entlang.

France Carol findet ihr HIER

Wenn ihr HIER klickt, kommt ihr zu Mia Grieg.

Und Sissi Kaipurgay findet ihr auf bookrix und zwar HIER
 

Dienstag, 10. November 2015

per email folgen

Für alle, die keinen Post von mir verpassen wollen, habe ich ab sofort hier auf der rechten Seite so ein Gadget, in das ihr eure email-Adresse eintragen könnt.
Im Moment bin ich mir nicht sicher, ob das auch wirklich funktioniert.
Wer es ausprobiert, kann mir gern kurz eine Rückantwort geben.
Hin und wieder stelle ich mich leider ein wenig ungeschickt an *lach*

So viele Nachrichten werden es nicht sein, aber bis zur Weihnachtsaktion dauert es nicht mehr lange. Im Dezember lohnt es sich auf jeden Fall, hier mal vorbeizugucken.

Ansonsten bin ich im Messevorbereitungsmodus. Ich bastle fleißig mit meinem Mann an den Goodies und bin schon ganz gespannt wie sie euch gefallen werden.

Darüber hinaus überarbeite ich ... und ich kann euch sagen, das macht wirklich keinen Spaß. Das Ziel ist jedoch angepeilt und ich setze alles daran, um es zu verwirklichen. Es bleibt spannend.

Freitag, 6. November 2015

November-News

Das Jahr neigt sich dem Ende und seltsamerweise packt mich eine ungeheuere Arbeitswut. Ich habe das Gefühl, noch so viel schaffen zu müssen und gleichzeitig weiß ich, dass es gar nicht funktionieren kann, denn es gibt ja auch noch einige Termine, die Zeit und Vorbereitung erfordern.
Der November steht deshalb auch im Zeichen der Messe. 
Vom 27.11. bis 30.11. bin ich in Berlin.  Die Buch-Berlin ist vom 28.11.-29.11. 2015. Ein ganzes Wochenende für Bücher, Freunde, Leser ... ein Wochenende zum Reden, Lachen, Freundschaften vertiefen, um verrückte Sachen zu machen und sich mit Lesern auszutauschen.
Ich bin schon jetzt verdammt aufgeregt. Den Stand des Main- Verlages teilen sich die Autoren des Verlages, der Kuschelgang und auch die HomoSchmuddelNudeln werden vertreten sein. Sogar die Schwestern werden dabei sein.
Natürlich sind auch viele andere Verlage da. Incubus und Dead Soft rahmen uns quasi ein.
Es wird ein großes Leser- Autoren- Freunde- Essen am Samstagabend geben.
Ich habe mir für die Messe eine kleine Bastelarbeit auferlegt und bin schon fleißig dabei. Die Idee habe ich bei einer Autorenkollegin entdeckt. Es direkt anfertigen und drucken zu lassen, sprengt allerdings mein Kapazitäten, deshalb gibt es die selbsthergestellte Version davon (das hat sie im übrigen auch gemacht)  Noch verrate ich nichts, aber bald zeige ich euch Bilder davon. Natürlich gibt es auch wieder Lesezeichen und Signierkarten. Bücher bringe ich auch mit. Da ich allerdings mit dem Bus nach Berlin fahre, ist mein Platz begrenzt.
Wer schon weiß, dass er/sie zur Messe kommt und gern ein Buch von mir kaufen möchte, der kann mir gern jetzt schon einen kurzen Hinweis geben. Dann ist das Buch auch garantiert in Berlin dabei. 
Ansonsten versuche ich fleißig zu schreiben. Am liebsten würde ich euch auch noch eine Buchüberraschung mit nach Berlin bringen, aber das werde ich wohl nicht mehr schaffen.


Davon abgesehen hat es nun auch der Print von "Die Arme ausbreiten und fliegen"in den Verkauf geschafft. Wer lieber auf "echtem" Papier liest, kann diese Leidenschaft nun auch frönen.
Ich habe schon ganz wunderbare Rückmeldungen und Rezensionen erhalten und würde mich sehr freuen, wenn noch ein paar dazu kommen würden.
Einkaufen könnt ihr das Buch hier

Und einen kleinen Ausblick auf den Dezember habe ich auch noch. Fünf Autoren (eine davon bin natürlich ich) haben sich zusammengeschlossen, um euch die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Mehr verrate ich noch nicht, aber ich hoffe, das wird eine schöne Aktion. Das wird auch die einzige Adventsveranstaltung ein, an der ich teilnehme. Ich habe eine ganze Weile darüber nachgedacht und mich entschlossen, in diesem Jahr an keiner der großen Adventskalender teilzunehmen. Viele haben sicherlich den Stress im letzten Jahr mitbekommen. Ich möchte eine gemütliche Weihnachtszeit und hoffe, dass das, was wir uns für euch ausgedacht haben, euch eine ebenso schöne  und abwechslungsreiche Zeit bescheren wird. Ehrlich gesagt, bin ich schon ganz hibbelig. Am 2.Dezember darf ich wieder eine Schülerlesung im Rahmen des Weltaidstages mit meinem neuen Buch bestreiten. Darauf freue ich mich schon ganz besonders und bin gespannt, wie es in diesem Jahr laufen wird.

Montag, 2. November 2015

Auslosung Halloween

Erst als ich eben alle Namen auf einen Zettel geschrieben habe, ist mir aufgefallen,
dass keiner meiner Söhne die Glücksfee spielen kann.
Sie sind ja beide in der Schule.
Zum Glück bietet das Internet gute Alternativen, sodass ich auch auf andere Art an einen Gewinner für das kleine Buch gekommen bin. 

Vielen Dank für eure Kommentare. Ich hoffe, ihr habt Halloween so gefeiert (oder nicht) wie ihr es euch gewünscht oder vorgestellt habt. Bei mir war nicht viel los. Wir haben nur ein paar Filme geguckt, die allerdings auch eher lustig als gruselig waren. Ich bin da auch furchtbar empfindlich. Ein Krimi kann gern etliche Leichen haben, die auch problemlos bis in alle Einzelheiten gezeigt werden. Aber es reicht schon, wenn die Musik gruselig wird, um mir ein Kissen vors Gesicht zu halten, blind nach der Fernbedienung zu suchen und das Programm zu ändern.
Vielleicht sollte ich schon jetzt über eine richtig schön-schaurige und lustige Geschichte für nächstes Jahr nachdenken. Das wäre ja mal ein Ansporn...
Hier kommt aber erst einmal die Gewinnerin des Buchs "Von Fröschen und Frankfurter Würstchen"

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch:

Gela F. 

Für alle, die nicht gewonnen haben: Die Erlöse des Buches (print und ebook) gehen, wie alle anderen Bücher der HomoSchmuddelNudeln an den Orden der Schwestern der perpetuellen Indulgenz.Vielleicht gönnt ihr euch die vier Geschichten und meine einzige Gemeinschaftsproduktion. Hier geht es zum Buch